Arzt und Arztbild

Kein anderer Beruf genießt höheres Ansehen in der Öffentlichkeit als der Arztberuf. Aber auch kaum ein anderer Beruf (außer aktuell vielleicht den Bankern) muss so viel öffentliche Schelte einstecken wie Ärzte.

Ihrem Ansehen hat das bisher allerdings kaum geschadet. Bei kaum einem anderen Beruf (außer Fußballern und Top-Managern) liegen Selbstbild und Fremdbild bezüglich des Einkommens so weit auseinander.

Ärzte werden verehrt und verteufelt zugleich. Diese Gegensätze verunsichern die Ärzteschaft auf der Suche nach einem neuen Selbstverständnis. Traditionelle Werte des Berufsstandes bedürfen der Ergänzung.

Hippokrates kannte weder Ökonomie noch begrenzte Ressourcen, er sah das Wohl des individuellen Patienten, nicht aber das Gemeinwohl. Ein modernes Arztbild kommt ohne diese zusätzlichen Werte nicht mehr aus. Gesucht wird eine neue Vision, ein neuer Konsens der Ärzteschaft über ihr Selbstverständnis.

big-data-und-eine-neue-medizin-doc, 04.05.2016
Arzt sein 30.05.2012
Wandel im ärztlichen Selbstverständnis
25.09.2010
Verlust des Nachdenkens  27.05.2011
Landärzte
05-2010
P4P
04-2010
Arztpraxenkommunikation und Wettbewerb
03-2010
pdf icon „Lotse“ auf falschem Kurs?
02.06.2008
pdf icon Therapiefreiheit hat es in sich !
Sommer 2008
pdf icon Aspekte zur ärztlichen Vergütung
19.04.2006
pdf icon Ein PR-Konzept für IGeL – Praxis-PR (Teil II)
September 2005
pdf icon Pro und Contra IGeL – Praxis-PR (Teil I)
Juli / August 2005
pdf icon Praxis-PR statt Praxismarketing?